Aktuelles

Vor-Ort-Aktionen wieder gestartet

14. April 2018:

Ungebrochen ist die Begeisterung für's Türme bauen, auch bei den Betreuern.

Die Pedalos und  das Drehen des Glücksrades sind gar nicht mehr weg zu denken. Wie immer fanden das Obst - und auch die  Süßigkeiten - dankbare Abnehmer.

An zwei Tischen saßen die "Bastler", hier halfen Johanna und Fadime (die zum ersten Mal zur Betreuung dabei war), damit es beim Nähen klappte und die Schlüsselanhänger rechtzeitig fertig wurden.

Etliche Mütter fanden sich auf einen Kaffee ein und frische Waffeln bekamen wir auch noch gebracht.

Nach 2 Stunden ging ein unterhaltsamer Nachmittag bei bestem Wetter zu Ende.

Allen Helfern ein herzliches Dankeschön!

Ausflug ins Müllheizkraftwerk Ludwigshafen

Trotz Ferien fanden sich am 6.4.18 pünktlich um 8.00 Uhr 15 Kinder, 3 Mamas und 2 Betreuerinnen am Bobenheimer Bahnhof ein.

Die Fahrt ging mit dem Zug nach Ludwigshafen Hbf, wo wir in die Straßenbahn umstiegen und nach 5 Minuten Fußweg auch schon unser Ziel erreicht hatten, das Müllheizkraftwerk.

Dort wurden wir von Julius, unserem Betreuer für diesen Vormittag, in Empfang genommen und zum Freiluftklassenzimmer gebracht. Da wartete auch bereits die erste Aufgabe auf die Kinder:  Im Außengelände waren Karten mit Symbolen für unterschiedlichen Müll versteckt, diese mussten gesammelt  und auf die richtigen Mülltonnen verteilt werden. Julius erklärte welcher Müll in welche Tonne muss und woraus man neue Sachen herstellen kann.

Nach einer kurzen Frühstückspause wurden alle mit einer Warnweste und einem Sicherheitshelm ausgestattet und die Besichtigung konnte beginnen. Nach einem Blick in den Müllbunker – dort wird der angelieferte Müll abgeladen – ging es in das Führerhaus des Krans. Zwei Mitarbeiter bedienen dort die riesigen Greifer um den Müll zu lockern und in die Trichter zu füllen. Der Weg des Abfalls bis zum  Verbrennen dauert 1,5 Stunden. Unser Weg über mehrere Gittertreppen dauerte zum Glück nicht  so lange. Unten angekommen konnten alle einen  Blick  durch dicke Glasscheiben in den Ofen werfen. Dort  wurde es allen doch ziemlich  heiß und wir waren froh, wieder  an die frische Luft zu dürfen. Draußen konnte man dann noch beobachten, wie die Verbrennungsrückstände – die Schlacke – wieder auf LKW verladen wurde, die diese  dann auf Deponien bringen, wo sie sicher und endgültig gelagert werden.

Nach der Rückkehr ins Klassenzimmer ging es mit Eimer und Schaufeln ins Außengelände. Dort waren in mehreren „Gräbern“ Gegenstände aus unterschiedlichen Materialien vergraben, die auszubuddeln waren. Da wurde gestaunt, dass von einer Zeitung und Küchenabfällen nach ein paar Jahren nichts zu finden war,  ein alter Schuh noch in Teilen zu erkennen war, die Plastik- und die Glasflasche aber noch unversehrt waren.

Einer der Höhepunkte war der „hautnahe“ Kontakt mit den Stabschrecken, die die Kinder zuvor in einem Terrarium schon entdeckt hatten.

Nach fast 3 Stunden ging unser Besuch beim GWL zu Ende  und wir machten uns mit Straßenbahn und Zug wieder auf den Rückweg nach Bobenheim.

Für eine Spende an den Sozialverein Kunterbunt e.V. überweisen Sie bitte  auf folgendes Konto:

 

Sozialverein Kunterbunt e.V.

Sparkasse Vorderpfalz

IBAN DE83 5455 0010 0001 9227 98

BIC LUHSDE6AXXX

Spendenkonto "ASYL":

Sozialverein Kunterbunt e.V.

Sparkasse Vorderpfalz

IBAN DE19 5455 0010 0193 1927 21

BIC LUHSDE6AXXX

 

Die eingehenden Spenden kommen ausschließlich den hier lebenden Asylbewerbern zugute!

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung! Gern stellen wir Ihnen eine Spendenquittung aus.

Termine

05. Juni, 14-16 Uhr Netzwerk "Kindeswohl"

09. Juni, 15-17 Uhr     Vor-Ort-Aktion

11. Juni, 17-19 Uhr

Café International

Martin-Luther-Gemeindehaus.

Alle 14 Tage!

Jeden Donnerstag

12 Uhr Lebensmittel-ausgabe/Tafel

Pfalzring 51a

Jeden Freitag

15.30 - 17.30 Uhr

Kleiderkammer

Pfalzring 51

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sozialverein Kunterbunt e.V